0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Waffenschrank Stufe B

Waffenschrank der Stufe B für ein Höchstmaß an Sicherheit

Gemäß den Normen der VDMA und der Europa-Norm gibt es unterschiedliche Klassifizierungen für Waffen- und Wertschutzschränke. Waffenbesitzern wird empfohlen unbedingt Wert auf Markenprodukte zu legen, da diese eine Zertifizierung inklusive Prüfplakette vorweisen können. Ein Waffenschrank mit geringerem Schutz mag zwar in der Anschaffung günstiger sein, erfüllt jedoch nicht die nötigen gesetzlichen Voraussetzungen. Prüfen Sie daher vorab, welche Bedingungen erfüllt sein müssen. Hier können Waffenbesitzer viel falsch machen, was letztendlich ein kostspieliges Unterfangen werden kann, da die Versicherung in diesem Fall nicht greift und Zahlungen verweigert. Dabei sind die Versicherungen noch das kleinere Übel, wenn es um die Missachtung von Gesetzen und die einhergehenden Strafverfolgungen geht. Ein Waffenschrank der Stufe B schützt Sie dabei auch vor Einbrüchen und unbefugten Zugriffen. Bedenken Sie auch, dass leichte Waffenschränke problemlos von Einbrechern abtransportiert werden können. Ein massiver Schrank, welcher wie ein Wandtresor in die Wand oder den Boden verankert wird, stellt hingegen ein Hindernis für Diebe dar. Die VDMA unterteilt Waffenschränke in zwei Sicherheitsstufen, wobei B die höhere ist.


  1. 1
  2. 2
Filter:
  1. 1
  2. 2

Waffenschrank der Stufe B für Kurz- und Langwaffen

Ein Waffenschrank der Stufe B weist ein höheres Sicherheitslevel als ein Waffenschrank der Kategorie A auf. In diesen Schränken können sowohl Langwaffen als auch Kurzwaffen gehalten werden, ohne dass diese räumlich voneinander getrennt werden müssen wie beispielsweise bei einem Waffenschrank der Stufe A mit Innenfach B. Wer demzufolge beide Waffentypen zusammen aufbewahren möchte, ohne hierfür ein separates Fach aufschließen zu müssen, ist mit dem Kauf eines Waffenschranks der Stufe B bestens beraten. Allerdings ist ein Waffenschrank der Stufe B um einiges kostspieliger als einer der Kategorie A. In diesem Fall kann ein Waffenschrank mit einem B-Innenfach eine günstigere Alternative sein. Doch wer auf Sicherheit setzen möchte, sollte auch die unterschiedlichen Schließmöglichkeiten im Blick behalten. Serienmäßig sind die Waffenschränke mit mechanischen Schlössern ausgestattet. Dies kann oftmals ein Problem sein, da man die Schlüssel immer bei sich tragen oder diese sicher aufbewahren muss. Ein elektronisches Zahlenschloss sorgt gegebenenfalls für einen ruhigeren Schlaf.

Waffenschrank der Stufe B auch für Luftgewehre und sogenannte freie Waffenarten

Grundsätzlich müssen nach deutscher Gesetzeslage lediglich Schusswaffen sicher aufbewahrt werden. Es gibt jedoch auch Waffen und waffenähnliche Utensilien, die im Handel frei erhältlich sind ohne, dass ein Waffenschein oder eine Genehmigung erforderlich sind. Hierfür muss der Käufer lediglich volljährig sein. Die Waffen inklusive Munition bzw. die waffenähnlichen Gegenstände müssen dabei nicht in genormten Waffenschränken oder Safes aufbewahrt werden. Schreckschusspistolen, Softairpistolen, Sportbögen, Luftpistolen und Luftgewehre benötigen in Deutschland keine Genehmigung. Schließlich möchte kein Waffenbesitzer seine Kinder und Jugendlichen im Haus in Gefahr bringen, sodass er auch die scheinbar harmlosen Waffen lieber unter Verschluss weiß. Obwohl ein einschließen in einem gewöhnlichen Schrank oder Tresor ausreichend wäre, empfiehlt es sich in Haushalten mit Kindern und Jugendlichen einen Waffenschrank der Stufe B oder A zu besitzen.